⫸ Verkaufen auf Amazon Seller oder Amazon Vendor + Tips Extra

Comparativa Amazon Seller vs. Amazon Vendor

Derzeit denken viele Unternehmen darüber nach, den Sprung zu wagen und mit dem Verkauf auf Amazons Marktplatz zu beginnen. Das logistische System und die Einfachheit bieten viele Vorteile. Aber welche Option ist die ratsamste, um Verkäufe durchzuführen: Amazon Seller oder Amazon Vendor?

Es handelt sich um zwei völlig unterschiedliche Systeme mit unterschiedlichen Vereinbarungen und Geschäftsbedingungen, mit denen Sie sich vertraut machen sollten, bevor Sie mit dem Einstellen Ihrer Artikel auf dem Marktplatz beginnen. Je nach Ihren Zielen oder Ihrem Geschäftsfeld bietet Ihnen das eines der beiden eine bessere wirtschaftliche Rendite als das andere.

In diesem Vergleich erfahren Sie, was Amazon Seller Central und Amazon Vendor Central sind, was genau die Merkmale der beiden Verkaufsprogramme sind und erhalten einen Zugang zu einem direkten Vergleich mit den Vor- und Nachteilen der beiden Programme. Los geht’s! 👇

📝 Tabla de Contenidos

Was ist Amazon Seller Central?

Amazon Seller Central ist die ursprünglich von diesem Marktplatz geschaffene Möglichkeit für Unternehmen, Freiberufler und Einzelverkäufer, ihre Produkte auf dem Online-Portal anzubieten. Zu jeder Zeit ist dabei die Beziehung zwischen Verkäufern und Marktplatz vollständig abgegrenzt.

In der Tat unterscheidet es sich überhaupt nicht von einem traditionellen Einkaufszentrum. Darin finden Sie verschiedene unabhängige Verkäufer, die diesen gemeinsamen Raum mieten, um ihre Geschäfte einzurichten. Und die Besucher, die auf die Seite zugreifen, profitieren von der Vielfalt der Angebote und Produkte, die dort zu finden sind.

Im Falle dieser Website bietet Amazon eine Reihe von Vorteilen, die zu einem großen Teil dazu geführt haben, dass sich immer mehr Unternehmen dafür entscheiden, ihre Produktkataloge dort zu präsentieren.

 

⫸ Vorteile von Amazon Seller Central

 

✔️ Zugang zu einer großen Menge an qualifiziertem Traffic

Aufgrund der schieren Größe des Unternehmens ist das Suchmaschinen-Ranking von Amazon absolut dominant. Das bedeutet, dass aller Wahrscheinlichkeit nach, wenn ein Kunde eine transaktionale Suche bei Google durchführt, Amazon als erstes Ergebnis angezeigt wird.

Ganz zu schweigen von der Markenpositionierung, die es bei Menschen auf der ganzen Welt hat. Denken Sie nicht auch daran, sich das Portal anzuschauen, wenn Sie ein Produkt online kaufen wollen?

Außerdem geht es nicht nur um das Traffic-Volumen, sondern auch um die Qualität des Traffics. Wenn eine Person das Portal betritt, dann besitzt diese oftmals Intention etwas zu kaufen. Und wenn diese Person einen Begriff eingibt, der mit einem Produkt zu tun hat, das Sie verkaufen und Sie eine gute SEO-Positionierung auf dem Markt haben, sind die Chancen, dass sie bei Ihnen kauft, sehr hoch.

✔️ Zugriff auf das Amazon-Werbesystem

Amazon Advertising hat sich zu einem Giganten entwickelt, der in der Lage ist, Millionen von Nutzern zu beeinflussen und die Produktverkäufe zu maximieren. Wenn Sie auf der Plattform als Verkäufer tätig sind, können Sie vom Anzeigensystem des Unternehmens profitieren und Ihre Produkte bewerben.

Wir werden nicht auf diesen Punkt eingehen, aber wenn Sie auf den kompletten Leitfaden zugreifen möchten, der erklärt was Amazon Advertising ist und Informationen zu Kosten und weiteren Faktoren gibt, klicken Sie auf den Link.

✔️ Amazon Pay

Die Tatsache, dass die Nutzer dank des Amazon Pay-Systems mit einem einzigen Klick auf dem Portal bezahlen können, erhöht die Konversionsraten der einzelnen Produkte erheblich. Je agiler dieser Prozess ist, desto einfacher wird es sein, in Sofortkauf-Umgebungen zu verkaufen.

✔️ Nutzung des Fulfillment by Amazon Logistik-Kanals

Eine weitere, ebenfalls sehr große Attraktion dieses Marktplatzes ist die logistische Einrichtung, die Amazon allen seinen Verkäufern bietet. Durch das FBA-System ist es möglich, den gesamten Versand und die Auftragsvorbereitung an das Unternehmen zu delegieren.

Gegen Zahlung einer Provision [15 % des Verkaufspreises für die meisten Produkte] lagert, konfektioniert und versendet Amazon in weniger als 2 Tagen.

✔️ Internationalisierung des Geschäfts

Das FBA-System bietet jedem Amazon-Verkäufer auf der Plattform die Möglichkeit, seine Produkte in Ländern zum Verkauf anzubieten, in denen Amazon Logistikzentren vertreibt. Dies ermöglicht kleinen Verkäufern die Internationalisierung ihrer Verkäufe mit praktisch keinem zusätzlichen Aufwand.

 

⫸ Wie viel kostet Amazon Seller Central?

 

Was die Gebühren betrifft, die der Marktplatz für das Einstellen Ihrer Produkte zum Verkauf erhebt, so variieren diese je nach dem registrierten Amazon-Verkäuferprofil. Derzeit gibt es zwei verschiedene Pläne:

  1. Individueller Plan
  2. Professioneller Plan

 

Individuelles Verkäuferkonto

Amazons Individual-Tarif ist speziell für Freiberufler und Einzelunternehmer konzipiert. Obwohl es keine Voraussetzung ist eine dieser Steuerbezeichnungen zu haben, um teilnahmeberechtigt zu sein. Auch reguläre Unternehmen können sich für diese Modalität entscheiden.

Die Kosten für das individuelle Profil sind fix und hängen von der Anzahl der verkauften Artikel ab. Das sind 0,99 € für jedes verkaufte Gerät.

❌ Wie Sie sich vorstellen können, ist diese Rate nicht mehr rentabel, wenn das Umsatzvolumen relativ hoch ist.

 

Professionelles Verkäuferkonto

Der Professionale Plan setzt eine Pauschalgebühr von 39€ pro Monat fest, um die Aktivität des Kontos auf dem Portal fortzusetzen. Das heißt, es fällt keine Gebühr pro verkauftem Produkt an.

👉 Aus diesem Grund empfehlen wir unseren Kunden ab 40 Verkäufen pro Monat immer den Professionellen Plan. Denn dieser hat auch viele andere Vorteile:

  • Verwendung von Tabellenkalkulationen, Feeds und anderen Tools zum Hochladen von Inventar.
  • Zugang zu Bestellberichten
  • Erhalten Sie eine Top-Platzierung auf Produkt-Detailseiten
  • Bewerben Sie sich für den Verkauf in mehr als 10 Kategorien, die für Einzelverkäufer nicht zugänglich sind
  • Benutzerdefinierte Versandtarifoptionen

 

 

Wenn Sie sich fragen, wie viel Geld Sie als Verkäufer verdienen können, lassen wir Ihnen einen Link zu einer globalen Umfrage zukommen, die unter Tausenden von Verkäufern auf der ganzen Welt durchgeführt wurde, mit ihren Ergebnissen und anderen Daten in Bezug auf den Marktplatz: Zeitaufwand, Startkapital, Zeit für die Wiederherstellung der Investition… usw.

 

 

Was ist Fulfillment by Amazon [FBA]?

Bevor wir uns Amazon Vendor zuwenden, möchten wir einen kurzen Zwischenstop einlegen und das Amazon FBA-System erklären, das nur für Verkäufer verfügbar ist.

Denn dieses System zieht auch einige Kosten nach sich, denen Sie sich bewusst sein sollten.

Ohne zu technisch zu werden, bietet Amazon FBA die Möglichkeit, grundlegende logistische Funktionen zu übernehmen, wie z. B.:

  1. Lagerhaltung des Lieferantenbestandes in Ihren Logistikzentren.
  2. Fachgerechtes Verpacken jeder Bestellung. Unabhängig von Größe und Gewicht.
  3. Zwei-Tage-Versand an Kunden.
  4. Bietet eine Kommunikationsplattform zwischen Kunden und dem Anbieter selbst.
  5. Retourenbearbeitung im Auftrag des Verkäufers.

✔️Wenn Sie die Logistikfunktion an das Unternehmen delegieren, können Sie das “Prime”-Label in Ihre Produktlistings einfügen, so dass der Benutzer erkennt, dass die Sendung innerhalb von 48 Stunden ankommen wird.

Wenn Sie Ihre Sendungen nicht über Amazon FBA verwalten, müssen Sie Amazon FBM betreten. Allerdings müssen Sie auch hierfür eine Reihe von Anforderungen erfüllen, um die  “Prime” Auszeichnung zu erhalten.

 

⫸ Wie viel kostet die Amazon FBA-Logistik?

Natürlich haben all diese Dienstleistungen, die der amerikanische Riese anbietet, ihren Preis. Und dieser ist nicht immer besonders niedrig.

Die Kosten für Amazon FBA Logistics lassen sich in drei Kategorien unterteilen:

  1. Versandkosten – Abhängig von der Größe und dem Gewicht des jeweiligen Produkts. Ebenso wie die Art des Verteilernetzes, auf das Sie zugreifen – EFN oder PANEU.
  2. Logistik-Management-Gebühr – Variiert je nach Produktkategorie, beträgt aber normalerweise ca. 15 % des endgültigen Verkaufspreises.
  3. Lagergebühr – Variiert je nach dem Volumen, das Ihre Produkte im Lager belegen. Hier haben Sie sie im Detail.

 

⫸ Wie können Sie Ihre Produkte an das Amazon FBA-System senden?

Das Verfahren ist wirklich einfach. Sobald Sie Ihr Verkäuferkonto erstellt haben und im FBA-Programm angemeldet sind, müssen Sie die folgenden Schritte befolgen, um Ihre Produkte ins Lager zu bringen und sie auf der Website als aktiv anzuzeigen.

  1. Erstellen Sie einen Versandplan an die Lagerhäuser – Sie können dies von Ihrem eigenen Bedienfeld aus tun.
  2. Bestimmen Sie die Produktspezifikationen – Art der Produkte, versendete Einheiten und Versandart.
  3. Bereiten Sie das Paket vor und fügen Sie die von der Firma bereitgestellten Etiketten zur Auftragskennzeichnung bei.
  4. Versenden Sie Ihr Inventar an die Adresse des von Amazon zugewiesenen Logistikzentrums.

 

⫸ Kleiner Nachteil von Amazons FBA-System

❌ Dieses Logistiksystem ist nicht perfekt. Die Verkäufer sammeln auf ihren Konten ausstehende Rückerstattungen für Produkte an, die Amazon während dieses Prozesses verloren hat, beschädigt hat oder bei der Rückgabe falsch behandelt hat.

Das heißt, Amazon zeigt an, dass diese Vorfälle passiert sind, zahlt aber nicht sofort. Sie schulden Ihnen Geld, das Sie, wenn Sie es beanspruchen, auch ausgezahlt bekommen.

✔️Glücklicherweise können Sie diese Beträge mit Tools wie dem MarktMaat Money Recoverer automatisch erkennen und Amazon auffordern, diese Marge an Sie zurückzugeben. Sie liegt normalerweise zwischen 1 und 2,5 % des Umsatzes.

Was ist Amazon Vendor Central?

Nun, da wir das Amazon Seller Central-System und die FBA-Logistik des Unternehmens analysiert haben, ist es an der Zeit, sich der anderen wichtigen Verkaufsmethode auf dem Marktplatz zuzuwenden: Vendor.

Der erste große Unterschied findet sich im Zugangssystem. Während Seller für jede Person und jedes Unternehmen [sowohl für Einzelpersonen als auch für professionelle Pläne] offen ist, ist das Vendor Ventral System völlig eingeschränkt.

Wie?

👉 Um auf diese Kategorie zugreifen zu können, müssen Sie direkt vom Marktplatz eingeladen werden.

Der zweite große Unterschied zwischen Amazon Seller und Amazon Vendor ist die Beziehung zwischen dem Verkäufer und der Plattform.

Wenn Sie mit Amazon Vendor Central arbeiten, werden Sie von einer völlig unabhängigen und externen Einheit, die ihre Produkte auf dem Marktplatz zum Verkauf anbietet, zu einem Lieferanten von Amazon selbst. Amazon verwaltet und organisiert sie dann auf seinem Portal nach eigenem Ermessen.

📝 Ihre Kunden verändern sich. Anstatt einzelne Bestellungen von einer Vielzahl von Nutzern zu bekommen [B2C], gehen Sie dazu über, Ihren gesamten Bestand ausschließlich an Amazon zu verkaufen [B2B].

⫸ Wie funktioniert der Amazon Vendor?

Sobald Sie den Vertrag mit allen Bedingungen mit dem Unternehmen unterzeichnet haben, müssen Sie nur noch warten.

Ja, es ist tatsächlich einfach. Wenn Amazon Ihre Produkte benötigt, senden sie Ihnen eine Bestellung, die Sie erfüllen müssen. Amazon kümmert sich um die Logistik, aber auch um die Preise, Reklamationen und Retouren etc.

In der Regel bestellt Amazon einmal pro Woche bei seinen Lieferanten. Sollte der Bedarf allerdings hoch sein, kann es häufiger vorkommen. Aber immer in Abhängigkeit von den Bestandsdaten, die der Lieferant in Ihrem Panel eingegeben hat.

Sie müssen immer die Anzahl der Produkteinheiten angeben, die Sie für den Versand an Amazon zur Verfügung haben.

Strafen

Stellen Sie sich vor, dass Amazon eine Bestellung aufgibt und der Kunde des Verkäufers diese Bestellung nicht erfüllen kann, weil nicht genügend Produkt verfügbar ist. In diesem Fall haben Sie die Möglichkeit, ihn abzubrechen oder als “ausstehend” zu markieren.

❌Sie sollten unbedingt meiden derartige Fehler zu oft zu machen, da Sie sonst Gefahr laufen von der Plattform gesperrt zu werden. Um Verwechslungen dieser Art zu vermeiden, empfehlen wir unseren Kunden Artikel als vorübergehend nicht verfügbar oder dauerhaft nicht lieferbar zu kennzeichnen.

⫸ Wer kann zu Amazon Vendor Central eingeladen werden?

Das System zur Rekrutierung von Unternehmen, die in Amazon Vendor Central aufgenommen werden sollen, ist völlig geheim.

Wir wissen aber, dass Amazon professionelle Personalvermittler hat, die den Markt und die Nachfrage in bestimmten Nischen verfolgen und Lieferanten kontaktieren, die eine bestimmte Sourcing-Kapazität haben.

Wie ein einzelner Verkäufer erkennt Amazon die Bedürfnisse des Marktes und sucht nach vertrauenswürdigen Lieferanten. Oftmals einzelne Verkäufer, die bereits viele Verkäufe in diesem Bereich haben.

Schließlich muss die Größe eines solchen Unternehmens relativ groß sein, da die Aufträge in der Regel in großen Mengen anfallen.

 

 

 

diferencias amazon seller central y amazon vendor central

 

 

 

Was sind die Unterschiede zwischen Amazon Vendor Central und Amazon Seller Central?

Im Laufe des Artikels haben wir bereits die Hauptmerkmale der einzelnen Verkaufsprogramme analysiert. Wir werden jedoch die wichtigsten Punkte beider Systeme und deren direkten Vergleich ansprechen.

 

⫸ Wer fungiert als Händler?

In Amazon Seller Central sind Sie immer noch der Einzelhändler, der Produkte direkt an Verbraucher verkauft. Ja, Amazon unterstützt Sie in Bezug auf Lagerhaltung, Verpackung, Versand, Retouren und Kundenservice, aber Amazon ist nicht für den Verkauf dieser Produkte verantwortlich.

Im Gegensatz dazu sind Sie in Amazon Vendor Central der primäre Großhändler oder Distributor. Und Amazon ist der Einzelhändler, der für den Verkauf an die Endverbraucher zuständig ist. Sobald Sie die Amazon-Bestellung für Ihre Produkte erfüllt haben, wird der Rest der Arbeit vom Marktplatz übernommen.

 

⫸ Wer ist für die Verkaufsstrategie zuständig?

Es ist durchaus simpel. Sobald Sie dem Vendor-Programm beitreten, hat Amazon di